Am 21.09.2019 in Zürich – Impuls-Tagung: Ist eine würdevolle, hirngerechte Schule mit dem neuen Lehrplan21 möglich? vom 03.08.2019

Mit Gerald Hüther und Schweizer Bildungspersönlichkeiten

Die Einführung des LP21 in der Bildungslandschaft Schweiz bringt Neues und aktuell auch viele Fragen mit sich. Der neue Lehrplan hat das Potential, weltweiten Modellcharakter für gelingendes Lernen zu erreichen. Hauptgründe dafür sind das selbstbestimmte Lernen und die Freiräume, die für Potentialentfaltung geschaffen worden sind. Damit dies gelingt, ist allerdings noch ein weiter Weg zu gehen, den Lehrplan21 würdevoll umzusetzen.

Am 21.9. treffen sich bedeutsame Schweizer Persönlichkeiten aus der Bildung (Väter/Mütter des LP21) im Dialog mit dem bedeutsamen Neurologen Dr. Gerald Hüther.

Eine Veranstaltung mit viel Potential für Lehrende, Schulleitende, Eltern, Studierende, Behördenmitglieder und alle Menschen, die sich aktuell für Bildung und Neurologie interessieren und sich mit dem LP 21 auseinandersetzen.

Die Tagung wird interaktiv, vielseitig und praxisnah gestaltet. Melde Dich jetzt an, die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Mehr Informationen zum Ablauf und den VeranstalterInnen

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Fünf Experten Workshop – 31.08.2019 Friedrichroda vom 21.07.2019

Dream Team Convention. Fünf Experten sprechen über die Veränderung von Spitzenteams hin zu Dream - Teams

Fünf Experten sprechen über die Veränderung von Spitzenteams hin zu Dream – Teams, die den Problemen der Digitalen Transformation so gewachsen sind, dass sie sie meistern können. Es stehen hautnah Rede und Antwort:
Kristina Vogel, Prof. Dr. Gerald Hüther, Sven Ole Müller & Nicole Bauer, Prof. Dr. Christoph Schönfelder

 

Ticketkauf via Mail mit Teilnehmerzahl und Rechnungsadresse an:

info@svenolemueller.eu oder +49 174 2022010

(Ticketpreis 385,–EUR, Keynotes / Workshop inkl. Tagungsgetränke und Pausencatering.)

Wer gern teilnehmen mag, aber die Mittel nicht aufbringt, meldet sich bitte unter:
ole@akademiefuerpotentialentfaltung.org
Wir haben die Möglichkeit 5 Freikarten zu verlosen.

 

Kristina Vogel: „Ganz oben. Ganz unten:
Vom Erfolg, Sturz, Umdenken, Annehmen und den Neustart in einen anderen Lebensabschnitt.“

Prof. Dr. Gerald Hüther: Legt aus neurowissenschaftlicher und philosophischer Sicht die Metaebene
zu gelungenen Potentialentfaltungsprozessen offen.

Nicole Bauer und Sven Ole Müller: „Schildern am Praxisbeispiel, dem Sieg beim Race across America,
das Geheimnis des Gelingens von Potentialentfaltung in co-kreativen Teams.“

Prof. Dr. Christoph Schönfelder: „SINN entfesselt – Mit geteilten Wertemustern und gelebter Vertrauenskultur
zum Kollaborations-Rockstar in Dream-Teams.“

Führen geht heute anders, Politik geht heute anders, Sportteams funktionieren heute anders, die nachwachsenden Generationen ticken anders, Schule geht ganz anders – die großen Fragen unserer Zeit und praktische Mittel, wie wir sie günstig meistern, sind Inhalt dieser außergewöhnlichen Convention.

 

Der Workshop endet etwa 17:30Uhr, danach führen Prof. Gerald Hüther, Nicole Bauer und Sven Ole Müller gern bis etwa 20:00Uhr persönliche Gespräche mit Ihnen.

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Rückblick: „In Würde leben – Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ vom 31.05.2019

Über 1.100 begeisterte Besucher beim Vortrag von Dr. Gerald Hüther in Villach

Prof. Dr. Gerald Hüther plädierte in seinem Vortrag „In Würde leben – Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ in einem ausverkauften Congress Center Villach für eine Neuausrichtung der Biologie im 21. Jahrhundert. Annahmen wie die der „Konkurrenz als Triebfeder der Evolution“ wurden hinterfragt, auf die Problematik hingewiesen und dass sich Menschen in ihrer Beziehungsgestaltung zu Objekten machen würden. Der Hirnforscher zeigte auch auf, dass der Zustand der „Kohärenz“ bei lebenden Systemen am wenigsten Energie verbrauchen würde, was uns auch in Zeiten des Klimawandels neue Impulse geben kann. Der hochkarätige Vortrag sorgte auch im Nachklang noch zu zahlreichen Diskussionen.

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Rückblick: „Leben in der Stadt – Besser gemeinsam als einsam!“ vom 31.05.2019

Über 600 begeisterte Besucher beim Vortrag von Dr. Gerald Hüther in Tulln

„Leben in der Stadt – Besser gemeinsam als einsam!“
Prof. Dr. Gerald Hüther begleitet mit der „Akademie für Potentialentfaltung“ die österreichweit einzigartige Initiative „Stadt des Miteinanders“ und ist dazu am 28.05.19 zu einem Vortrag unter dem Titel „Leben in der Stadt: Besser gemeinsam als einsam“ nach Tulln gekommen.
Mehr über „Tulln – Die Stadt des Miteinanders“

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Beziehungsweise vom 10.03.2019

Beziehungsweise heißt eine neue Initiative der Akademie für Potenzialentfaltung, die von Daniel Hunziker und Gerald Hüther ins Leben gerufen wurde. Sie soll dazu beitragen, Begegnungen in Gemeinschaften so zu gestalten, dass ihre Ideen zu gelingenden gemeinsamen Projekten werden können.

• Im eigenen Leben mit allen Sinnen, Herz und Verstand anwesend sein,
• In Begegnungen mit anderen Menschen Andersartigkeit als Bereicherung gestalten,
• gemeinsame Intentionen co-kreativ in lebensbejahende & sinnerfüllte Projekte umsetzen.

Beziehungsweise heißt eine neue Initiative der Akademie für Potenzialentfaltung, die von Daniel Hunziker und Gerald Hüther ins Leben gerufen wurde. Sie soll dazu beitragen, Begegnungen in Gemeinschaften so zu gestalten, dass ihre Ideen zu gelingenden gemeinsamen Projekten werden können. Es geht darum, im eigenen Leben mit allen Sinnen, Herz und Verstand anwesend zu sein, in Begegnungen mit anderen Menschen Andersartigkeit als Bereicherung zu gestalten, damit gemeinsame Anliegen auf co-kreative Art und Weise zu lebensbejahenden und sinnerfüllten Projekten werden können.

Beziehungsweise organisiert hierfür Entwicklungsräume – beispielsweise die „Lange Nacht der Ideen“ – welche bereits Ende Mai in Zürich stattfinden wird, Co-Labs (co-kreative Arbeitsgemeinschaften) für die Verwirklichung inspirierender Ideen, so wie die Beziehungsweise-Community, zu der alle Mitglieder der Akademie für Potenzialentfaltung freien Zugang haben. Die Anmeldung zur Beziehungsweise-Community für Mitglieder der Akademie für Potenzialentfaltung, so wie für die lange Nacht der Ideen ist ab heute bereits möglich. Webseite

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Rückblick Gerald Hüther und Konstantin Wecker in Göttingen vom 17.12.2018

15.12.2018 – 20:00 Uhr - Aula der Universität Göttingen

Ein Abend mit Gerald Hüther und Konstantin Wecker
„Jeder Begegnung wohnt ein Zauber inne“
Samstag, den 15. Dezember 2018 – 20:00 Uhr Göttingen

 

Hirnforscher trifft auf Künstler für den Frieden:
Ergebnis der Begegnung vom Neurobiologen Gerald Hüther mit dem engagierten Liedermacher Konstantin Wecker in der Göttinger Universitätsaula am Wilhelmsplatz war ein mitreißender Abend gegen den Rechtsruck und ein Plädoyer für Liebe unter den Menschen. HNA


Wecker und Hüther begegnen sich in Göttingen
Gerald Hüther ist ein sehr renommierter Göttinger Hirnforscher. Oft taucht er in Experten-gesprächsrunden auf. Ein Grund dafür ist, dass er seine Erkenntnisse über den Menschen sehr einfach und nachvollziehbar erläutern kann. Hier trifft er sich mit dem Liedermacher Konstantin Wecker, der auch prägnant wiedergeben kann, was ihn umtreibt: Der Kampf gegen die neue und die alte Rechte, gegen Ignoranz und Rassismus und alles, was damit zusammenhängt. Das macht er musikalisch, aber auch mit Kampfschriften und sehr poetischer Lyrik. Hüther wie auch Wecker haben am Sonnabendabend damit das begeisterte Publikum in der ausverkauften Aula der Universität am Wilhelmsplatz von den Sitzen getrieben. Göttinger Tageblatt

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE