Rückblick Gerald Hüther und Konstantin Wecker in Göttingen vom 17.12.2018

15.12.2018 – 20:00 Uhr - Aula der Universität Göttingen

Ein Abend mit Gerald Hüther und Konstantin Wecker
„Jeder Begegnung wohnt ein Zauber inne“
Samstag, den 15. Dezember 2018 – 20:00 Uhr Göttingen

 

Hirnforscher trifft auf Künstler für den Frieden:
Ergebnis der Begegnung vom Neurobiologen Gerald Hüther mit dem engagierten Liedermacher Konstantin Wecker in der Göttinger Universitätsaula am Wilhelmsplatz war ein mitreißender Abend gegen den Rechtsruck und ein Plädoyer für Liebe unter den Menschen. HNA


Wecker und Hüther begegnen sich in Göttingen
Gerald Hüther ist ein sehr renommierter Göttinger Hirnforscher. Oft taucht er in Experten-gesprächsrunden auf. Ein Grund dafür ist, dass er seine Erkenntnisse über den Menschen sehr einfach und nachvollziehbar erläutern kann. Hier trifft er sich mit dem Liedermacher Konstantin Wecker, der auch prägnant wiedergeben kann, was ihn umtreibt: Der Kampf gegen die neue und die alte Rechte, gegen Ignoranz und Rassismus und alles, was damit zusammenhängt. Das macht er musikalisch, aber auch mit Kampfschriften und sehr poetischer Lyrik. Hüther wie auch Wecker haben am Sonnabendabend damit das begeisterte Publikum in der ausverkauften Aula der Universität am Wilhelmsplatz von den Sitzen getrieben. Göttinger Tageblatt

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE