Eduventis e.V.

EDUVENTIS fördert die Beziehungskultur an Schulen auf zwei Wegen: Mit Lehrerfortbildungen zu Themen wie „Lehrergesundheit“ oder „Neu kommunizieren im Schulalltag“ sorgt der Verein für gesundere und ausgeglichene Lehrerpersönlichkeiten an Schulen bundesweit . . .

EDUVENTIS fördert die Beziehungskultur an Schulen mit Lehrerfortbildungen. Mit Themen wie „Lehrergesundheit“ oder „Neu kommunizieren im  Schulalltag“ sorgt der gemeinnützige Verein bundesweit für gesundere und ausgeglichenere Lehrerpersönlichkeiten an deutschen Schulen. Lehrer lernen hier, Jugendliche besser zu verstehen, effektiver miteinander zu kommunizieren und das eigene Befinden zu regulieren. Ein entspanntes Kollegium hat dann eine höhere pädagogische Flexibilität im Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dieser Effekt wirkt sich positiv auf die Beziehungskultur im Alltag und somit auf das gesamte Schulklima aus. Engagierte Lehrer mit dem Bewusstsein für Potentialentfaltung will EDUVENTIS als „Lehrer mit Begeisterung“ vernetzen, die einander inspirieren und Kraft spenden können. Webseite

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Projektfabrik gGmbH

Die Projektfabrik setzt sich seit 2005 dafür ein, dass jeder einzelne Mensch seine Potentiale entfalten kann.

Die Projektfabrik setzt sich seit 2005 dafür ein, dass jeder einzelne Mensch seine Potentiale entfalten kann. Dabei gehen wir davon aus, dass unsere heutige Gesellschaft und Lebensform den eigenen inneren Ruf so übertönt, dass die eigentliche individuelle Berufung kaum noch zum Vorschein kommt und wir uns für Ziele und Ideen einsetzen, die uns von außen vorgegeben werden und die uns scheinbar begeistern. So entstand eine Konsumgesellschaft, die sich immer weiter ausbaut und in der gleichzeitig die Sinnfrage immer größer wird. Um dem Menschen Zugang zu seiner wirklichen Berufung zu geben, nutzen wir eine vertiefte Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe des Schauspiels und der Auseinandersetzung mit philosophischen, geschichtlichen und spirituellen Themen in den Werken der Klassiker wie Goethe, Schiller, Shakespeare usw. Damit erreichen wir die ganzheitliche Ansprache über Körper, Seele und Geist. Wir nutzen den Raum des künstlerischen Prozesses um jedem Menschen subjektiv, aber ohne Urteil von außen, den Zugang zu sich selbst zu ermöglichen. Wir gehen davon aus, dass jeder ein sehr genaues Gefühl dafür hat, was er will und was er nicht will. Dieses Gefühl wird im Schauspiel, wenn es nicht zielorientiert, sondern persönlichkeitsentwickelnd eingesetzt wird, mit dem Denken verbunden und damit zur Selbsterkenntnis.

 

Die vertiefte Persönlichkeitsentwicklung ermöglicht somit jedem Einzelnen sein inneres Wollen in die Wahrnehmung zu holen. Damit entsteht die Möglichkeit der Orientierung und einer selbstbestimmten Lebensgestaltung. Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass jeder Mensch in seinem tiefsten Innern im Einklang mit der Umwelt und im Sozialen sich selbst verwirklichen will und soll. Darum suchen wir mit der Sozialen Kunst den Zugang zum eigenen Selbst, um eine zukünftige individuelle Lebensgestaltung im gleichzeitigen Einvernehmen mit Gesellschaft und Natur möglich werden zu lassen. Im Ergreifen des Selbst, liegt die Chance zu einem echten Miteinander und damit zur gemeinsamen Potentialentfaltung.

 

„Die Selbsterkenntnis ist die Bedingung praktischer Tüchtigkeit.“ Sokrates

 

Das Projekt JobAct® ermöglicht Menschen einen vertieften Selbsterkenntnisprozess und fördert damit die selbstbestimmte und unabhängige Lebens- und Berufsgestaltung.

 

Die Ausbildung zum Sozialkünstler soll Menschen über ihre Qualifikation hinaus dazu befähigen, Prozesse der Selbsterkenntnis anzustoßen, damit ein Miteinander entstehen kann und die Potentialentfaltung in der Gemeinschaft möglich wird. Dabei adressieren wir im Besonderen Berufsgruppen wie Lehrer*innen, Pädagogen*innen, Personalleiter*innen, Teamleiter*innen usw., die Räume für Potentialentfaltung verantwortlich eröffnen sollen.

 

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

AV1 will mit Pädagogik-Filmen unsere Kinder zu den wichtigsten Gestaltern unserer Zukunft machen

Ein Filmteam mit angeschlossenem Verlag unterstützt mit seinen DVDs die pädagogischen Fachkräfte in Europa dabei, Kindern mehr selbstgestaltete Lernprozesse zu ermöglichen, indem man gute pädagogische Arbeit sichtbar macht.

Steffi Thon und ihr Team (von AV1 Bild & Ton) produzieren hilfreiche Filme für Kitas und Schulen, die anschließend über den Verlag des ehemaligen und bekannten Filmemachers Kurt Gerwig (AV1 Pädagogik-Filme) an die pädagogischen Fachkräfte gebracht werden. Ihr gemeinsames Ziel ist es, Filmthemen aufzugreifen und umzusetzen, die eine praktische Verwertbarkeit für die pädagogischen Fachkräfte haben und zwar in der Weise, dass sie die die unbändige Lust der Kinder am Lernen unterstützen, ihnen dabei helfen, ihre Potentiale zu entfalten, eben die Pädagogik vom Kinde her zudenken. Das setzt ein Selbstverständnis der pädagogischen Teams voraus, das vom ERKENNEN, BEGREIFEN und VERSTEHEN geprägt ist und den Kindern selbstgestaltete Lernprozesse ermöglicht. Genau das ist das Leitziel von AV1: Filme zu produzieren und zu vertreiben, die zu mehr subjektorientierter Arbeit der pädagogischen Fachkräfte führen, damit die Kinder zu den wichtigsten Gestaltern einer besseren Zukunft werden können. AV1 Bild & Ton  und AV1 Pädagogik-Filme sind selbstverständlich Partner der Akademie für Potentialentfaltung.
Zur Website von AV1 Bild & Ton
Zur Website von AV1 Pädagogik-Filme

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Theater wirkt – mit positiver Grundhaltung Menschen spielerisch bewegen

Das KKT. Kölner Künstler Theater schafft kreative Freiräume, in denen (junge) Menschen spielerisch ihre Potentiale und Möglichkeiten entdecken können. Wertschätzendes Lernen durch Theater wirkt sinnstiftend, ganzheitlich und bewegt mit Freude!

In unseren Workshops und Trainings bieten wir (das Trainer*innen-Team des KKT) seit vielen Jahren (jungen) Menschen eine wertschätzende Trainingsfläche. Hier können die Teilnehmenden mit Freude und gemeinsam mit anderen ihre Potentiale und Möglichkeiten entdecken. Wir haben schon viele Menschen bewegt, konnten jetzt aber einen wichtigen inneren Schritt weitergehen, der neue Potentiale entfaltet.

Mit Unterstützung der Akademie der Potentialentfaltung haben wir unser gemeinsames Kernanliegen herausgearbeitet: Wir möchten mit einer positiven Grundhaltung Menschen spielerisch bewegen. Dank dieser gewonnen Klarheit können wir noch feinfühliger zusammenarbeiten, unsere Haltung kongruenter kommunizieren und in unseren Trainings noch mehr Augen zum Leuchten bringen. Hierfür möchten wir Gerald Hüther von Herzen danken.

Theaterarbeit auf der Basis dieser positiven Grundhaltung wirkt sinnstiftend, ganzheitlich und nachhaltig – und macht Spaß! Beim wertschätzenden Theaterspielen entfalten sich die Potentiale und Möglichkeiten und wird Selbstwirksamkeit erprobt. Theaterspielen ist kreativ und sozial, öffnet Horizonte und vermittelt das vermeintlich Fremde. Theater bringt alle Sinne ins Spiel und hinterfragt Rollenverständnisse und Strategien und eröffnet neue Lösungswege. Über das unmittelbare Erleben beim Theaterspiel verankern sich die Lerninhalte tiefer im Bewusstsein. Wertschätzendes Theaterspiel stärkt Co-/Kreativität, Kommunikation, kritisches Denken und Kollaboration.

 

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

XXL-Cocreativity Team gewinnt „Race across America“

XXL-Cocreativity Team - ein Beispiel dafür, was ein vom Geist der Akademie getragenes und unterstütztes Team zu leisten vermag. Das ist wirklich abgefahren und ein beeindruckendes Vorzeigeprojekt für die Akademie.

Nun haben wir ein Beispiel dafür, was ein vom Geist der Akademie getragenes und unterstütztes Team zu leisten vermag. Eine kleine mutige Radfahrertruppe aus Thüringen hat letzte Woche das „Race across America“ mit 5 Stunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten USA-Team gewonnen. Zum ersten Mal dabei, ohne Hauptsponsor, aber von dem beseelt, was wir als das Anliegen der Akademie ansehen. Auf Englisch heißt das ja „teamengament and cocreativity“ und als XXL-cocreativity-team sind sie auch an den Start gegangen. Sie wollten einfach nur mal bei diesem Wahnsinnsrennen dabei sein und haben mit ihrem Teamgeist alle anderen abgehängt. Das ist wirklich abgefahren und ein beeindruckendes Vorzeigeprojekt für die Akademie. Einer für alle und alle für einen. Was dabei herauskommt, hat die Isländische Fußballtruppe letzte Woche auch schon vorgeführt. Offenbar sind wir mit unserer Akademie einem großen Geheimnis auf der Spur… – zur Webseite des Teams

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Lebensgemeinschaft Herzfeld Sennrüti

Neben einer ganzheitlich nachhaltigen Lebensform verbinden sich die Mitglieder dieser Gemeinschaft mit dem Anliegen der Akademie und wachsen so immer mehr in eine Subjekt-Kultur hinein.

Neben einer ganzheitlich nachhaltigen Lebensform verbinden sich die Mitglieder dieser Gemeinschaft mit dem Anliegen der Akademie und wachsen so immer mehr in eine Subjekt-Kultur hinein. Während über 10 Jahren wurden viele gemeinsame Anliegen verfolgt (soziale, ökologische, ökonomische, spirituelle und integrative). Mittlerweile leben ca. 60 Menschen im ehemaligen Kurhaus in Degersheim zusammen. Jetzt sind sie dabei, sich im Rahmen des Potentialentfaltungsprozesses in einem aktuellen gemeinsam formulierten Herzensanliegen wieder neu zu finden. So möchten sie die Ergebnisse aus der Hirnforschung nutzen für eine ressourcensparende Lebensweise – vor allem auch im Hinblick auf das soziale Miteinander – um die Potentiale aller Beteiligten und die der Gemeinschaft noch leichter zur Entfaltung zu bringen als bisher. Webseite

Ansprechsperson:
Estherina De Stefano, estherina@gmx.ch, Gemeinschaftsmitglied Herzfeld Sennrüti, Mitglied Kernteam Akademie für Potentialentfaltung Schweiz

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Hero Society

Die Hero Society hilft Menschen ihre Begabungen zu entdecken und verborgene Potentiale zu Stärken auszubilden. In Schulen fördern wir die Kreativität von Kindern und Jugendlichen.

Die Hero Society hilft Menschen ihre Begabungen zu entdecken und verborgene Potentiale zu Stärken auszubilden.
In Schulen fördern wir die Kreativität von Kindern und Jugendlichen. Dadurch erkennen sie was in ihnen steckt und lernen, ihre Berufswege anhand ihrer Persönlichkeit zu wählen. In Unternehmen helfen wir Ausbildern und Führungskräften dabei, den Nachwuchs von morgen zu verstehen und die Superkräfte ihrer Auszubildenden, Werksstudenten und jungen Führungskräfte zu entfalten und DreamTeams wachsen zu lassen.

Wir zeigen jungen Menschen was in ihnen steckt. Dafür gibt es leider immernoch kein Schulfach. Deshalb bieten wir Kids und Jugendlichen in unseren Schul-Workshops, Coachings und Projekttagen die Möglichkeit, ihren Kern zu erkennen. Dafür erschaffen wir Erlebnisse, die unter die Haut gehen. Unsere zertifizierten Trainer und Coaches sind  leidenschaftliche Musiker, Tänzer, Rapper, Designer u.v.m. Sie geben Feedbacks, die Biografien verändern. Wir blicken stets auf die Stärken des Einzelnen, statt Schwächen zu bemängeln. Wenn junge Menschen frühzeitig ihre Talente erkennen, dann können sie diese zu Stärken ausbauen und lernen ihre Schwächen zu akzeptieren. In der Bildung und Arbeit des 21. Jahrhunderts kommt es auf die Einzigartigkeit des Einzelnen an. Wer weiß, was ihn ausmacht, der kann Großartiges leisten und sinnvolle berufliche Aufgaben wählen, die ihm wirklich etwas bedeuten. Mit diesem Anliegen vertrauen uns bereits hunderte Schulen und Familien. Hero Society-update
Webseite

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

„Adeliae und der Eisbär“

Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Kompositionsklasse von Martin Fiala aus der Landesmusikschule Steyr komponierten gemeinsam ein Kindermusical.

In einem mehrjährigen Entstehungsprozess hat die Kompositionsklasse von Martin Fiala aus der LMS Steyr, bestehend aus jugendlichen und erwachsenen Schülerinnen und Schülern, mit viel Herz und Eifer ein Musical für Kinder erschaffen, und damit das Pinguinmädchen „Adeliae“ als Star der Erzählung ins Leben gerufen.

„Adeliae und der Eisbär“ erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Albatros Albo, dem Eisbär Felix und dem Pinguinmädchen Adeliae. Albo und Felix finden am Nordpol ein verwaistes Pinguin-Ei und retten es vor den Skuas – gefräßigen Raubvögeln. Dem Ei entschlüpft Adeliae. Sie macht es sich zur Aufgabe, Felix bei der Suche nach seiner Eisbärtraumfrau zu helfen. Dieses Abenteuer wird zur Bewährungsprobe ihrer Freundschaft. Am Ende findet Felix seine Liebe, Koko, und entdecken sogar die Skuas, dass man zum Überleben in der Not wahre Freunde braucht.

Mehr über Adeliae und der Eisbär

Webseite & Hörproben

Foto: © Maria Troyer.

 

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Tulln – die Stadt des Miteinanders

Unter dem Titel „Stadt des Miteinanders“ und begleitet von der Akademie für Potentialentfaltung unter Dr. Gerald Hüther wird dieses Anliegen in einem gemeinsamen Projekt auf eine neue Ebene gehoben.

Als Bezirkshauptstadt ist Tulln an der Donau das dynamische Zentrum einer ganzen Region – Menschen leben und arbeiten gerne in der bekannten Gartenstadt am großen Strom. Tulln ist anziehend – die Bevölkerungszahl steigt stetig. Dies birgt aber auch die Gefahr von zunehmender Anonymität in sich.

Dem arbeitet die Stadtverwaltung mit gezielten Maßnahmen entgegen – denn es liegt den Verantwortungsträgern am Herzen, dass die sympathische und lebenswerte Kleinstadtatmosphäre Tullns erhalten bleibt. Beispiele für solche gemeinschaftsstiftenden Projekte sind u.a. die Förderung von Nachbarschaftsfesten, die Vergabe von Grünpatenschaften und die Schaffung von attraktiv gestalteten, gemeinsam nutzbaren  Flächen im öffentlichen Raum.

Unter dem Titel „Stadt des Miteinanders“ und begleitet von der Akademie für Potentialentfaltung unter Dr. Gerald Hüther wird dieses Anliegen in einem gemeinsamen Projekt auf eine neue Ebene gehoben: Unser Anliegen ist, dass die Menschen in Tulln noch bewusster miteinander leben, voneinander lernen und gemeinsam gestalten – durchdringend in allen Lebensbereichen und aus der Mitte der Bevölkerung gewachsen.

Vorstellung „Stadt des Miteinanders“ beim Neujahrstreffen 2018

Eindrücke vom Neujahrstreffen 2018

 

Stadt des Miteinanders: 80 Helden der Herzen geehrt

Im Rahmen der Initiative „Stadt des Miteinanders“ haben wir im August und September dazu aufgerufen, die Heldinnen und Helden der Herzen der Stadt zu nominieren – also jene Bürgerinnen und Bürger, die sich auf vielfältigste Weisen und in ganz besonderem Maße für andere und die Gemeinschaft engagieren. Insgesamt rund 80 „Helden und Heldinnen der Herzen“ wurden nominiert. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Atrium des Rathauses am 27. November 2018 wurden die Helden und Heldinnen mit einem Video vorgestellt und in geselligem Beisammensein gefeiert. Mehr darüber und Video

 

 

 

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Potentialentfaltung im Unternehmenskontext

Granny&Smith selbst von Haus aus eine Innovationsagentur, wollte dies als erster ausprobieren.

Kann Potenzialentfaltung eigentlich auch im Unternehmenskontext funktionieren?
Wie sieht so was aus? Welche Effekte hat es und was kommt dabei heraus?

Granny&Smith, selbst von Haus aus eine Innovationsagentur, wollte dies als Erster ausprobieren.

Als Innovationsagentur entwickeln die Mitarbeiter von Granny&Smith zusammen mit ihren Kunden Lösungen für die Probleme und Aufgabenstellungen von morgen. Digitalisierung, Energiewende, Elektromobilität sind nur einige der Felder; in denen das Unternehmen tätig ist.

Dabei entwickelt Granny&Smith mit interdisziplinären Teams bestehend aus Ingenieuren, Designern, Informatikern, Betriebswirtschaftlern und vielen weiteren interessanten Berufsgruppen neue Produkte, Prototypen, neue Services oder sogar komplett neue Geschäftsmodelle.

Im Januar 2015 – also vor knapp drei Jahren – stand auch bei Granny&Smith trotz recht fortschrittlicher Unternehmensorganisation und sehr flacher Hierarchien, das Thema Kulturwandel an der Tagesordnung.
Zu komplex wurden die Aufgabenstellungen, als dass ein Einzelner Projektleiter oder ein Geschäftsführer hätte alles überblicken können. Es bedurfte einer Kultur, in der jeder Einzelne voll und ganz im dem aufgeht, was er tut und somit nicht nur wie selbstverständlich die Verantwortung voll übernimmt, sondern auch in der Lage ist, außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.

Mehr darüber: Potentialentfaltung im Unternehmenskontext

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

JuGenial – weil DU genial bist!

Wir sind eine Jugendhilfeeinrichtung in den ehrwürdigen Mauern eines Schlosses. 7 zutrauende Erwachsene und 9 WUNDERvolle, Kinder und Jugendliche die aus verschiedensten Gründen nicht zu Hause sondern bei uns leben.

JuGenial befindet sich im Schloss in Kirchberg an der Jagst (Deutschland) und ist ein freier Träger der Jugendhilfe. Die fachliche Grundlage unserer Arbeit mit den jungen Menschen bieten die Prinzipien der Positiven-Peer Kultur sowie die Haltung der Potentialentfaltungskultur. Ganz nach dem Motto: „Gemeinsam statt einsam“ lernen wir mit Fehlerfreude voneinander und miteinander neue Wege kennen. Wir wachsen über uns selbst hinaus und üben uns darin einfach ganze Menschen (Subjekte) zu sein und im Gegenüber zu erkennen. Website

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE

Steirisches Vulkanland

Im Steirischen Vulkanland haben wir mit einer breit angelegten Vision für die gesamte Region unser gemeinsames Anliegen klar formuliert: Wir wollen eine menschlich, ökologisch und wirtschaftlich zukunftsfähige Region werden.

Im Steirischen Vulkanland haben wir mit einer breit angelegten Vision für die gesamte Region unser gemeinsames Anliegen klar formuliert: Wir wollen eine menschlich, ökologisch und wirtschaftlich zukunftsfähige Region werden. Durch die Verfeinerung der Lebenskultur, eine wertschätzende Beziehung zum Lebensraum und eine innovative Regionalwirtschaft möchten wir das Vulkanland so gestalten, dass wir auch in Zukunft allen Herausforderungen gewachsen sind und die Menschen eine hohe Lebensqualität haben. Die gemeinsame Vision, das Bild der erwünschten Zukunft, weckt die Sehnsucht der Menschen, die Gestaltung ihres Lebensumfeldes und der  Region selbst in die Hand zu nehmen.
Die neue Stadt Feldbach, Bezirkshauptstadt und Zentrum der Region, führt in diesem Sinne einen breiten Bürgerbeteiligungsprozess mit dem Ziel, gemeinsam mit SchülerInnen, LehrerInnen und interessierten BürgerInnen die Schule von morgen zu definieren und umzusetzen.

Zur Webseite Steirisches Vulkanland
Zur Webseite Neue Stadt Feldbach
Foto: (c) bernhard_bergmann

MEHR INFOS
WENIGER INFOS
ZUR WEBSITE